Samstag, 10. Dezember 2016

Dunkler Nachthimmel-Schutzgebiete in Europa

Die Nächte werden hier auf der Erde immer heller. Das liegt am immer weiter zunehmenden künstlichen Licht. Dadurch werden die nachtdunklen Gebiete auf der Erdoberfläche immer kleiner und weniger. Die Natur der Erde hat sich seit Jahrmilliarden an den dunklen Nachthimmel angepasst. Die zunehmende Lichtverschmutzung hat somit negative Auswirkungen auf die Natur und die Biodiversität.

Der Schutz des dunklen Nachthimmels ist bisher keine eigenständige Schutzgebietskategorie. Im Sinne des Vertragsnaturschutzes verpflichten sich jedoch immer mehr Schutzgebiete, Regionen und Kommunen auf der Welt, etwas gegen die Lichtverschmutzung zu unternehmen und den Nachthimmel dunkel zu halten.

Die gemeinnützige Organisation International Dark-Sky-Association (ida) ist federführend, was den auf vertraglicher Basis gründenden Schutz des dunklen Nachthimmels betrifft. Seit dem Jahr 2001 zertifiziert die ida Orte, die sich zum Schutz des dunklen Nachthimmels verpflichtet haben.

Im heutigen Post in diesem Blog werden die Orte in Europa, die von der ida als Gebiete zum Schutz des dunklen Nachthimmels anerkannt sind, aufgelistet. Alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Gebieten befassen, sind vom heutigen Post aus verlinkt. Der heutige Post wird auch von der rechten Spalte des Blogs direkt verlinkt.


Die ida unterscheidet fünf Kategorien von Orten zum Schutz des dunklen Nachthimmels (International Dark Sky Places).

1. International Dark Sky Communities (Städte, Gemeinden)
Coll (Schottland), anerkannt 2013, Fläche 77 km²

Moffat (Schottland), anerkannt 2016, Fläche 147 km²
Schottische Ortschaft Moffat ist Internationale Gemeinde des dunklen Nachthimmels (Dark Sky Community) im Post vom 22.04.2016

Sark (Channel Islands), anerkannt 2011, Fläche 5,4 km²

2. International Dark Sky Parks (Schutzgebiete)
Ballycroy National Park und Wild Nephin Wilderness (Irland), anerkannt 2016, Fläche 150 km²
Irischer Ballycroy Nationalpark ist Schutzgebiet für den dunklen Nachthimmel (International Dark Sky Park) im Post vom 08.11.2016

Bodmin Moor (Großbritannien), anerkannt 2017, Fläche 208 km² 

De Boschplaat (Niederlande), anerkannt 2015, Fläche 40 km²

Nationalpark Eifel (Deutschland), anerkannt 2014, Fläche 107 km²

Elan Valley Estate (Wales), anerkannt 2015, Fläche 180 km²
Elan Valley Estate in Wales wurde zum International Dark Sky Park (Schutz des dunklen Nachthimmels) ernannt im Post vom 25.10.2015

Galloway Forest Park (Schottland), anerkannt 2009, Fläche 780 km²

Nationalpark Hortobágy (Ungarn), anerkannt 2011, Fläche 800 km²

Nationalpark Lauwersmeer (Niederlande), anerkannt 2016, Fläche 60 km²
Niederländischer Lauwersmeer-Nationalpark ist internationales Schutzgebiet des dunklen Nachthimmels im Post vom 14.12.2016

Northumberland National Park und Kielder Water & Forest Park (England), anerkannt 2013, Fläche 1.592 km²

Zselic National Landscape Protection Area (Ungarn), anerkannt 2009, Fläche 90,4 km²

3. International Dark Sky Reserves (Schutzgebiete)
Brecon Beacons National Park (Wales), anerkannt 2013, Fläche 1.347 km²

Exmoor National Park (England), anerkannt 2011, Fläche 892 km²
Neues von den Dark Sky Parks im Post vom 10.11.2011

Kerry (Irland), anerkannt 2014, Fläche 700 km²
Der dunkelste Nachthimmel der nördlichen Hemisphäre ist in Irlands County Kerry im Post vom 30.06.2014

Moors´s Reserve, South Downs-Nationalpark (England), anerkannt 2016, Fläche 1.627 km²
Englands South Downs-Nationalpark ist neues Schutzgebiet für den dunklen Nachthimmel (International Dark Sky Reserve) im Post vom 07.10.2016

Pic du Midi (Frankreich), anerkannt 2013, Fläche 3.112 km²
Das erste Schutzgebiet des dunklen Nachthimmels in Frankreich liegt in den Pyrenäen im Post vom 09.05.2014

Rhön (Deutschland), anerkannt 2014, Fläche 1.720 km²
Biosphärenreservat Rhön ist jetzt Sternenpark (International Dark Sky Reserve) im Post vom 30.09.2014 

Snowdonia National Park (Wales), anerkannt 2015, Fläche 2.132 km²
Snowdonia Nationalpark in Wales ist Schutzgebiet für den dunklen Nachthimmel im Post vom 02.02.2016

Westhavelland (Deutschland), anerkannt 2014, Fläche 747,9 km²
Sternenpark Westhavelland ist "International Dark Sky Reserve" im Post vom 10.04.2014

4. International Dark Sky Sanctuaries (außergewöhnlich dunkle Orte)
In Europa zur Zeit nicht vorhanden.

5. Dark Sky friendly Developments of Distinction (Regionen, deren Städte- und Raumplanung die Lichtverschmutzung eindämmt)
In Europa zur Zeit nicht vorhanden.

Website der ida: http://darksky.org/


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen