Mittwoch, 11. März 2015

Odsherred ist der erste internationale Geopark Dänemarks

Das internationale Netzwerk der Geoparks (Global Geoparks Network) hat im Verlauf der sechsten Konferenz der internationalen Geoparks im September 2014 den Odsherred-Geopark in Dänemark als internationalen Geopark anerkannt. Dies ist der erste internationale Geopark Dänemarks. Der Geopark ist damit auch automatisch Mitglied im Europäischen Geopark-Netzwerk (European Geoparks Network).

Odsherred ist eine Halbinsel im Nordwesten der dänischen Region und Insel Seeland (Sjælland), ca. 100 Kilometer westlich von Kopenhagen. Seeland ist die größte Insel der Ostsee sowie die bevölkerungsreichste Insel Dänemarks. 


Odsherred ist erst 17.000 Jahre alt. Die Halbinsel wurde in der Spätzeit der Weichsel-Eiszeit geformt. Die Steinbögen von Odsherred sind Schlüsselorte für das Verständnis des Prinzips der eiszeitlich geprägten Landschaften aus der Periode vor 17.000 Jahren. Die Landschaft ist auch ein klassisches geomorphologisches Beispiel für von Gletschern geformte Mulden, Endmoränen sowie durch Schmelzwasser gebildete Schwemmebenen.

Die Gletschersedimente von Odsherred werden im Osten, Norden und Westen vom Meer umschlossen. Im Geopark Odsherred sind auch aktive postglaziale Prozesse der Küstenformung zu beobachten, wie die Bildung von Lagunen, Mooren und Sandverfrachtungen.

Im Südosten der Insel Seeland wurde im Jahr 2014 der Ort Stevns Klint ebenfalls wegen seiner geologischen Bedeutung von der Unesco als Weltnaturerbestätte anerkannt.

Hier gibt es eine Übersicht über die UNESCO Global Geoparks in Europa. Von dort werden alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Geoparks befassen, verlinkt. 

Website des Geoparks Odsherred: http://www.geopark-odsherred.dk/

Siehe auch:
Stevns Klint wird neue Unesco-Weltnaturerbestätte in Dänemark im Post vom 10.06.2014 in diesem Blog
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen