Mittwoch, 21. Mai 2014

Mallorcas Traumbucht Cala Portals Vells

Portals Vells ist eine der zahlreichen Traumbuchten auf der Baleareninsel Mallorca. Diese Buchten werden in der mallorquinischen Sprache "Cala" genannt.

Die Cala Portals Vells befindet sich im Südwesten Mallorcas auf der Halbinsel Cap de Cala Figuera am äußersten westlichen Rand der großen Bucht von Palma im Gemeindegebiet von Calvià. Die Cala Porta Vells besteht aus drei Seitenarmen. Die dort befindlichen Strände tragen die Namen Platja de Portals Vells I, II und III.


Das Gebiet, das unmittelbar südlich an die Platja de Portals Vells I anschließt, ist als Natura 2000-Gebiet Bestandteil des europäischen Schutzgebietssystems. Konkret beginnt hier das FFH- und Vogelschutzgebiet "Cap de Cala Figuera". Das davorliegende Meeresgebiet ist im FFH-Gebiet "Área marina de Cap de Cala Figuera" geschützt.

In der Cala Portals Vells gibt es auch eine kulturelle Besonderheit. Am südlichen Rand der Bucht befindet sich ein alter Marmorsteinbruch, aus dem im 14. und im 15. Jahrhundert Steinblöcke für die Kathedrale von Palma und die Kirche Santa Eulàlia herausgebrochen wurden. Auf einem Pfad kann man diese Stätte - genannt Cova de la Mare de Dèu - mit ihren großen Höhlen besuchen.

Alle drei Strände in der Cala Portals Vells sind Sandstrände. Ihre Abmessungen sind jedoch vergleichsweise klein (30 mal 20 Meter, 20 mal 5 Meter und 30 mal 40 Meter). Während das südlich an die Strände angrenzende Gebiet ungebaut ist (Natura 2000), befinden sich im nördlich angrenzenden Gebiet aufgelockerte Feriensiedlungen im Kiefernwald. Der Besuch der Strände in der Hochsaison ist mittelstark. Die Bucht wird auch gern von Yachten als Ankerplatz benutzt.

Wie kommt man hin?
Von der Hauptstadt Palma fährt man auf der Autobahn Ma-1 in Richtung Südwesten (Andratx). Man verlässt die Autobahn an der Anschlussstelle Magaluf. Dort fährt man auf der in Richtung Süden führenden Landstraße immer geradeaus (an allen Kreisverkehrsanlagen). Man fährt auch dort weiterhin geradeaus, wo die Hauptstraße einen Knick nach rechts macht.

Man kommt so unmittelbar auf die Nebenstraße, die an einem Golfplatz vorbei und durch Kiefernwald hinaus auf die Halbinsel Cap de Cala Figuera führt. Nach einiger Zeit zeigt ein Wegweiser nach links zur Cala Portals Vells, die man auf steil abfallender Straße erreicht. Direkt hinter dem Strand befindet sich ein Parkplatz. In der Saison ist auch ein kleines Restaurant geöffnet.

Die Entfernung von der Autobahn-Anschlussstelle Magaluf bis zur Cala Portals Vells ist ca. 7 Kilometer.       



Die Cala Portals Vells ist eine der Traumbuchten Mallorcas.
Die Cala Portals Vells ist auch ein beliebter Ankerplatz für Yachten. Im Hintergrund sieht man die Höhlen des Steinbruchs, aus dem im 14. und 15. Jahrhundert Marmor für die Kathedrale von Palma gebrochen wurde.
Blick auf den Strand Platja de Portals Vells I (im rechten Bildteil hinten)
Das Gebiet auf der linken Bildhälfte anschließend an den Strand Platja de Portals Vells ist als FFH- und Vogelschutzgebiet geschützt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen