Donnerstag, 21. Januar 2016

Im Meer rund um England gibt es bereits 50 Meeresschutzgebiete (Marine conservation zones)

England hat am 17.01.2016 23 neue Meeresschutzgebiete (Marine conservation zones, MCZs) ausgewiesen. Damit gibt es im Meer rund um England bereits 50 Meeresschutzgebiete. Die ersten 27 Meeresschutzgebiete wurden am 21.11.2013 verordnet.

Die Gesamtfläche der Meeresschutzgebiete rund um England beträgt nun 7.886 Quadratmeilen. Eine dritte Tranche an Meereschutzgebieten soll bis zum Jahr 2017 in die öffentliche Anhörung gelangen und im Jahr 2018 ausgewiesen werden. Damit würde dann das blaue Band des Vereinigten Königreichs (UK Blue Belt) vollendet. In Wales, Schottland und Nordirland gibt es ähnliche Schutzgebietsausweisungen. Damit wird ein Netzwerk an Meeresschutzgebieten, das die Meere rund um das Vereinigte Königreich umfasst, errichtet.

Die öffentliche Anhörung für die jetzt ausgewiesenen 23 Meeresschutzgebiete ging vom 30.01.2015 bis zum 24.04.2015. Es gab 9.170 Eingaben.


Dies sind die 23 neuen Meeresschutzgebiete:

Allonby Bay, 40 km²
Bideford to Foreland Point, 104 km²
Coquet to St Mary´s, 192 km²
Cromer Shoal Chalk Beds, 321 km²
Dover to Deal, 10 km²
Dover to Folkestone, 20 km²
Farnes East, 945 km²
Fulmar, 2,439 km²
Greater Haig Fras, 2.048 km²
Hartland Point to Tintagel, 304 km²
Holderness Inshore, 309 km²
Mounts Bay, 12 km²
Newquay to the Gannel, 9 km²
North-West of Jones Bank, 400 km²
Offshore Brighton, 861 km²
Offshore Overfalls, 594 km²
Runnel Stone, 20 km²
Runswick Bay, 68 km²
The Needles, 11 km²
The Swale Estuary, 51 km²
Utopia, 3 km²
West of Walney, 388 km²
Western Channel, 1.614 km²
 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen