Samstag, 1. November 2014

Kanareninsel El Hierro ist neuer Internationaler Geopark

Die Kanareninsel El Hierro ist bei der 6. Konferenz des Weltnetzwerks der Geoparks (Global Geoparks Network), die vom 18. - 22. September 2014 abgehalten wurde, als Internationaler Geopark anerkannt worden. Der Geopark El Hierro ist somit jetzt Mitglied im Weltnetzwerk der Geoparks und auch im europäischen Geopark-Netzwerk.

Der Geopark umfasst die gesamte Insel El Hierro. Dies ist die mit 278 km² kleinste, am weitesten westlich gelegene und jüngste der sieben Hauptinseln des kanarischen Archipels. Ihr Alter ist ca. 1,12 Millionen Jahre. El Hierro gehört zu den Vulkaninseln weltweit, auf denen der Vulkaninsmus in allen seinen Erscheinungsformen am besten sichtbar ist.


Über die gesamte Insel verteilt finden sich viele vulkanische Erscheinungen, die von wissenschaftlichem, ästhetischem und anschaulichem Interesse sind. Dazu gehören Verwerfungen, Tuffringe und -becken, Lavatunnel, Kanäle, versteinerte Bäume, Mineralquellen, junge Vulkankrater, Lavaflüsse und Erdrutsche.

In Spanien gibt es jetzt insgesamt 10 international anerkannte Geoparks. El Hierro ist der erste Geopark der Kanaren. Die Insel El Hierro ist seit dem Jahr 2000 bereits ein Unesco-Biosphärenreservat. Ansonsten gibt es auf El Hierro zwei Totalreservate (Reserva natural integral), ein Naturschutzgebiet (Reserva natural especial), einen Landwirtschaftspark (parque rural), ein Naturdenkmal (monumento natural) und zwei Landschaftsschutzgebiete (paisaje protegido). Ein Meeresnationalpark, der auch Landfläche umfasst, ist für El Hierro in Planung.

Hier gibt es eine Übersicht über die UNESCO Global Geoparks in Europa. Von dort werden alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Geoparks befassen, verlinkt.

www.globalgeopark.org 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen