Dienstag, 2. September 2014

Brighton and Lewes Downs ist neues Unesco-Biosphärenreservat in Großbritannien

Das internationale Koordinierungskommittee des MAB-Programms der Unesco (International Co-ordinating Council of the Man and the Biosphere (MAB) Programme) hat auf seiner 26. Sitzung vom 10. bis 13. Juni 2014 das Gebiet Brighton and Lewes Downs in Großbritannien als neues Biosphärenreservat anerkannt.

Dies ist das erste neue Biosphärenreservat in Großbritannien seit dem Jahr 1977. Das neue Biosphärenreservat befindet sich an der Südostküste Englands. Die Stadt Brighton ist Bestandteil des Biosphärenreservats. Das Biosphärenreservat ist 38.921 Hektar groß. Der terrestrische Anteil beläuft sich auf 29.514 Hektar. Das Gebiet befindet sich innerhalb des South Downs-Nationalparks. Im neuen Biosphärenreservat wohnen 371.000 Menschen. 


Die Gesteine im neuen Biosphärenreservat Brighton and Lewes Downs wurden in der Kreidezeit gebildet. Die Küste des Biosphärenreservats wird im Osten von beeindruckenden Kreidefelsen eingenommen. Der westliche Teil der Küste umfasst eine urbanisierte Ebene. Im Biosphärenreservat kommen über 200 Arten vor, die sich auf internationalen Schutzlisten finden. Dazu kommen über 1.000 Arten, die auf lokaler Ebene relativ selten sind. Wegen seiner landschaftlichen Schönheit und seiner Nähe zu London empfängt das Gebiet ca. 12 Millionen Touristen pro Jahr.

Die Kernzone des Biosphärenreservats hat eine Fläche von 1.832 Hektar. Die Pufferzone ist 20.479 Hektar groß. Die Entwicklungszone umfasst eine Fläche von 7.203 Hektar.  

In Großbritannien gibt es jetzt fünf Biosphärenreservate. Einige ältere Biosphärenreservate wurden in den vergangenen Jahren aufgegeben, weil sie die Sevilla-Kriterien für Bioshärenreservate nicht erfüllt haben.

Hier gibt es eine Übersicht über die Biosphärenreservate in Großbritannien. Von dort sind alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Biosphärenreservaten Großbritanniens befassen, verlinkt.   

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen