Samstag, 29. Dezember 2012

Die 159 englischen Naturlandschaften (National Character Areas)

Die Naturschutzbehörde England`s, "Natural England", teilt die Landfläche von England in insgesamt 159 Naturlandschaften ein. Sie tragen die Bezeichnung National Character Areas. 

Zur Zeit ist die Behörde dabei, die Profile und die Beschreibungen für alle 159 National Character Areas zu überarbeiten. Am 14. 12. 2012 veröffentlichte die Behörde die überarbeitete Beschreibung der 25. National Character Area. Hierbei handelt es sich um die South Purbeck National Character Area. Diese Naturlandschaft befindet sich an der Südküste von England. Bis April 2014 soll die Beschreibung aller 159 National Character Areas fertiggestellt sein.

Jede National Character Area ist durch eine bestimmte Kombination aus Landschaft, Biodiversität, Geodiversität sowie kultureller und wirtschaftlicher Aktivität definiert. Die Grenzen der einzelnen National Character Areas folgen nicht den Verwaltungsgrenzen, sondern orientieren sich entlang natürlicher Linien. 

Die Beschreibungen und Profile der National Character Areas sind für alle raumplanenden Behörden einschließlich des Flächennaturschutzes von Bedeutung. Die hierüber abrufbaren Informationen sind in dieser Breite und Intensität von keiner anderen Stelle verfügbar.

Hier sind die Informationen über die National Character Areas auf der Seite von Natural England.
  

 
 

Donnerstag, 27. Dezember 2012

Bereits 2.248 Schutzgebiete für Smaragd-Netzwerk (emerald network) des Europarats nominiert

Im Rahmen des vom Europarat mit der Berner Konvention initiierten Schutzgebietsnetzwerks Smaragd (emerald network) sind mit Stand Ende 2012 bereits 2.248 Schutzgebiete offiziell nominiert worden. Offiziell anerkannt worden sind bisher nur die 37 von der Schweiz nominierten Schutzgebiete (siehe den vorangegangenen Post in diesem Blog).

Nicht berücksichtigt sind hierbei die Natura 2000-Gebiete der EU, die ebenfalls Bestandteil des emerald network sind.

Sonntag, 23. Dezember 2012

Europarat anerkennt die ersten 37 Smaragd-Gebiete (Emerald-Network) der Schweiz

Der für die Umsetzung der Berner Konvention zur biologischen Vielfalt zuständige Ausschuss des Europarats hat bei seiner Sitzung in Straßburg im November 2012 die ersten 37 Smaragd-Gebiete anerkannt, die die Schweiz gemeldet hat.

Im Rahmen der Berner Konvention zur biologischen Vielfalt soll es in allen Unterzeichnerstaaten der Konvention ein Schutzgebietsnetzwerk geben, das die Erhaltung der in der Berner Konvention genannten Tier- und Pflanzenarten sowie Lebensräume sicherstellen soll. Dieses Schutzgebietsnetzwerk trägt den original-englischen Namen "emerald-network'. In der deutschsprachigen Schweiz wird es als "Netzwerk Smaragd" bezeichnet.

Nun gehen die Meinungen darüber auseinander, ob dies nun für die Schweiz ein Erfolg ist oder nicht.

Donnerstag, 20. Dezember 2012

Österreichs bisher einziges Wildnisgebiet "Dürrenstein" soll erweitert werden

In Österreich gibt es bisher nur ein Gebiet, das von der IUCN in die Schutzgebietskategorie I (Wildnisgebiet) eingeordnet worden ist. Dies ist das Wildnisgebiet Dürrenstein. Es befindet sich im Bundesland Niederösterreich im Gebiet Eisenwurzen nahe der Grenze zum Bundesland Steiermark.

Die Schutzgebietskategorie des Wildnisgebiets gibt es in Niederösterreich nicht. Das Gebiet ist dort als Naturschutzgebiet geschützt (Naturschutzgebiete Rothwald I bis III). Das Management des Gebiets als Wildnisgebiet ist durch Verträge zwischen den Eigentümern und der Landesregierung gesichert.

Dienstag, 11. Dezember 2012

Netzwerk der "Großen Orte Frankreichs" (Grands Sites de France) hat jetzt 40 Mitglieder

Das Netzwerk der "Großen Orte Frankreichs" (Le Reseau des Grands Sites de France) hat am 3. Oktober 2012 drei neue Mitglieder aufgenommen. Damit sind jetzt 40 Grands Sites Mitglied in diesem Netzwerk.

Die drei neuen Mitglieder sind:

Dunes de Flandres
Dieses Gebiet befindet sich in der Region Nord-Pas-de-Calais und im Departement Nord. Dieses Departement ist das nördlichste Departement Frankreichs. Es erstreckt sich entlang der französisch-belgischen Grenze und hat auch einen Anteil Meeresküste am Ärmelkanal. Dort befinden sich die Dünen von Flandern (Dunes de Flandres).  

Massif des Ocres
Dieses Gebiet befindet sich in der Region Provence-Alpes-Cote d`Azur und im Departement Vaucluse sowie im Naturpark Luberon. Die Region ist berühmt wegen ihrer farbigen Felsen. 

Presqu`ile de Giens, Salins d`Hyeres
Dieses Gebiet befindet sich in der Region Provence-Alpes-Cote d`Azur und im Departement Var. Die Presqu`ile de Giens ("Fast-Insel" von Giens) liegt an der Mittelmeerküste in der Nähe der Stadt Toulon. Diese Halbinsel ist über zwei schmale Landzungen mit dem Festland verbunden und stellt damit eine der größten Merkwürdigkeiten der französischen Meeresküste dar. Zwischen den Landzungen befinden sich die Salinen von Hyeres. 

Donnerstag, 6. Dezember 2012

Aussicht von Sulzberg im Bregenzerwald


Das hat wirklich Seltenheitswert: Eine Ortschaft quasi auf dem höchsten Punkt eines Berges. Die 1.700 Einwohner-Gemeinde Sulzberg im Bregenzerwald im österreichischen Vorarlberg kann mit einer solchen Lage aufwarten. Und der Sulzberg - Berg wie Ortschaft haben denselben Namen - erhebt sich soweit über seine Umgebung und ist auch so weit von den höheren Alpen abgerückt, dass die Aussicht vom Ort Sulzberg außergewöhnlich ist.

Dieser interessanten Lage und dieser schönen Aussicht verdankt Sulzberg einen großen Teil seiner Attraktivität für Touristen. Mitten im Ort gibt es eine Panoramaterrasse mit Erläuterungstafeln und Informationen zum Naturpark Nagelfluhkette. Sulzberg gehört zu den Vorarlberger Gemeinden, die dem bayerischen Naturpark Nagelfluhkette beigetreten sind. In Vorarlberg gibt es ansonsten die Schutzgebietskategorie des Naturparks nicht. 

Montag, 3. Dezember 2012

Die größten Naturschutzgebiete der deutschen Bundesländer

Naturschutzgebiete in Deutschland sind eine sehr heterogene Angelegenheit. Große Unterschiede gibt es bei der Flächengröße der Gebiete und beim Schutzstatus. 

In einigen Naturschutzgebieten darf sich die Natur nach ihrem eigenen Gusto entwickeln. Diese Naturschutzgebiete kann man als Wildnisgebiete bezeichnen und diese Naturschutzgebiete könnte man ohne Probleme in eine neue Schutzgebietskategorie "Wildnisgebiet" überführen. Leider sind diese Gebiete unter den Naturschutzgebieten in der Minderzahl. 

In der Mehrzahl der Naturschutzgebiete werden Pflegemaßnahmen durchgeführt, um einen bestimmten Entwicklungszustand der Natur auf Dauer zu erhalten. Meist handelt es sich hierbei um einen Zustand der Natur, wie er durch jahrhundertelange Einflussnahme des Menschen entstanden ist. In einigen Naturschutzgebieten - das sind vor allem Naturschutzgebiete in Wäldern - wird Forstwirtschaft betrieben. Diese Naturschutzgebiete gehören zum Traurigsten, was Deutschland in Sachen Flächennaturschutz zu bieten hat.

Im heutigen Post in diesem Blog listen wir das jeweils größte Naturschutzgebiet der 16 deutschen Bundesländer auf, geordnet nach der Flächengröße. Unter Naturschutzgebiet verstehen wir nur die Schutzgebietskategorie des Naturschutzgebiets im engeren Sinne und nicht das Naturschutzgebiet als Überbegriff über alle Flächenschutzgebiete.