Mittwoch, 19. Januar 2011

Große Orte Frankreichs (Grands Sites de France)

Das Label der Site classe oder Site inscrit ist die älteste Schutzgebietskategorie Frankreichs. Unter diesem Label versteht man einen besonderen Natur- bzw. Kulturort, der in ein Verzeichnis aufgenommen und gesetzlich geschützt ist. Es gibt über 2500 Sites classees und über 4500 Sites inscrits.

Im Jahr 2000 haben sich 17 Betreiber von besonders bekannten und herausragenden Sites zusammengeschlossen und die Marke Grand Site de France geschaffen. Damit will man zum Ausdruck bringen, dass die betreffende Landschaft unter den tausenden von Sites etwas ganz besonderes ist. Es gibt jedoch auch eine mit dem Label verbundene Verpflichtung, indem die betreffenden Landschaften gefördert, die Besuchermassen gelenkt und die Natur besser geschützt werden soll.

Am 11. Mai 2010 hat die französische Nationalversammlung dem Label Grand Site de France sogar Gesetzesrang zugebilligt. Der Artikel 341-15-1 wurde dem Umweltgesetzbuch hinzugefügt mit folgendem Inhalt:


"Das Label Grand Site de France kann vom zuständigen Minister einer site classe zuerkannt werden, die von großer Bedeutung ist und eine hohe Besucherzahl aufweist. Die Zuerkennung des Labels ist daran geknüpft, dass ein Projekt zum Schutz des Gebiets, zur Pflege und zur Inwertsetzung ausgearbeitet wird. Hierbei sind die Prinzipien der Nachhaltigkeit zu beachten. Die Gebietsgrenzen einer Grand Site de France können über die Gebietsgrenzen der entsprechenden site classe hinausreichen, sofern die betroffenen Kommunen zur Mitarbeit bereit sind. Das Label wird auf Anfrage einer Gebietskörperschaft, einer öffentlichen Einrichtung, einer gemischten Institution oder einem Pflegeverband aus den betroffenen Gebietskörperschaften zuerkannt. Die Zuerkennung bestimmt auch die Dauer der Gültigkeit des Labels."

Heute besteht das Netzwerk der Grands Sites de France bereits aus 35 Mitgliedern. Hinter jedem Mitglied steht eine außergewöhnliche, teilweise gefährdete und geschützte Landschaft, die von vielen Menschen gekannt und geschätzt wird. 27 Millionen Menschen pro Jahr besuchen die 35 Landschaften.

Zu den Grands Sites de France gehören zum Beispiel die Schluchten des Tarn (Gorges du Tarn et de la Jonte), die Schluchten der Ardeche (Gorges de l`Ardeche), die Schluchten von Verdon (Gorges du Verdon), die Pointe du Raz an der Spitze der Bretagne, der Mont Ventoux in der Provence, der Puy de Dome im Zentralmassiv und der Felsenkessel Cirque de Sixt Fer a Cheval in den franzöischen Alpen zwischen dem Genfer See und Chamonix. 

www.grandsitedefrance.com 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen