Mittwoch, 29. Dezember 2010

Hamburgisches Wattenmeer auf Zielgerade für Unesco-Weltnaturerbe

Mit der Unterzeichnung des Antrags zur Aufnahme des Hamburgischen Wattenmeers in die Unesco-Weltnaturerbeliste durch den Hamburger Regierenden Bürgermeister kurz vor Weihnachten 2010 ist der letzte nationale Verwaltungsakt für diese zukünftige Weltnaturerbestätte vollzogen worden. Damit hat der Regierende Bürgermeister von Hamburg einen Punkt aus der Koalitionsvereinbarung von 2008 gerade noch rechtzeitig vor den für Februar 2011 anstehenden Neuwahlen in Hamburg umgesetzt.

Das Hamburgische Wattenmeer soll die bereits bestehende Unesco-Weltnaturerbestätte Wattenmeer ergänzen. Die Aufnahme des Hamburgischen Wattenmeers in die Weltnaturerbeliste wird voraussichtlich bei der Sitzung des Unesco-Welterbekommittees im Sommer 2011 erfolgen. Die bestehende Unesco-Weltnaturerbestätte Wattenmeer ist seit dem Jahr 2009 anerkannt.


Die Unesco-Weltnaturerbestätte Wattenmeer besteht zur Zeit aus dem Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, dem Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer sowie dem niederländischen Wattenmeer-Schutzgebiet. Der Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer hat eine Größe von 277.708 Hektar und besteht seit dem Jahr 1986 (Erweiterung 2001). Dies ist der zweitgrößte Nationalpark Deutschlands. Der Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer hat eine Größe von 441.500 Hektar und besteht seit dem Jahr 1985. Dies ist der größte Nationalpark Deutschlands und laut Eigenwerbung sogar der größte Nationalpark zwischen dem Nordkap und Sizilien. In den Niederlanden sind alle Schutzgebiete im Wattenmeer Bestandteil des Unesco-Weltnaturerbes mit einer Fläche von 255.000 Hektar. Das gesamte Unesco-Weltnaturerbe Wattenmeer umfasst eine Fläche von über 950.000 Hektar und deckt 66 Prozent des Wattenmeers ab.

Demgegenüber ist der Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer mit 13.750 Hektar sehr klein. Dieser Nationalpark bewirkt somit nur eine winzige Erweiterung des bestehenden Unesco-Weltnaturerbes, was aber die Erweiterung als solche nicht in Frage stellen soll. Der Nationalpark Hamburgisches Wattenmeer wurde im Jahr 1990 gegründet und umfasst die Inseln Neuwerk und Scharhörn mit ihrer Umgebung. Eine wesentlich wichtigere Erweiterung des Unesco-Weltnaturerbes Wattenmeer wird das Dänische Wattenmeer bringen, das ebenfalls in absehbarer Zeit Unesco-Weltnaturerbe werden soll.

Hier gibt es eine Übersicht über die Unesco-Weltnaturerbestätten in Europa. Von dort werden alle Artikel in diesem Blog, die sich mit einzelnen Weltnaturerbestätten beschäftigen, verlinkt.     

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen